LEISTUNG, DIE ÜBERZEUGT.
PARTNERSCHAFT, DIE BLEIBT.
KOMPETENZ, DIE BEWEGT.

Concunia - Der spezialisierte Partner der öffentlichen Hand

Concunia - Der spezialisierte Partner der öffentlichen Hand

Veröffentlicht: 29. Juli 2020

Zweites Corona-Steuerhilfegesetz

Zur Bekämpfung der Corona-Folgen und Stärkung der Binnennachfrage bündelt das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz insbesondere die Maßnahmen, die sehr schnell greifen sollen.

Dementsprechend werden folgende steuerlichen Maßnahmen umgesetzt:

  1. Senkung der Mehrwertsteuer
    Zur Stärkung der Binnennachfrage in Deutschland werden befristet vom 01. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 die Mehrwertsteuersätze von 19 % auf 16 % bzw. von 7 % auf 5 % gesenkt.

  2. Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer
    Die Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer wird vom 16. auf den 26. Tag des zweiten auf die Einfuhr folgenden Monats verschoben.

  3. Erweiterung des steuerlichen Verlustrücktrags
    Der steuerliche Verlustrücktrag wird für die Jahre 2020 und 2021 auf 5 Mio. EUR (10 Mio. EUR bei Zusammenveranlagung) erhöht. Zusätzlich wird ein Mechanismus eingeführt, um den Verlustrücktrag für 2020 unmittelbar finanzwirksam schon in der Steuererklärung 2019 nutzbar zu machen.

  4. Vorübergehende Wiedereinführung der degressiven Abschreibung (AfA)
    Als steuerlicher Investitionsanreiz wird eine degressive Abschreibung für Abnutzung (AfA) mit dem Faktor 2,5 gegenüber der derzeit geltenden AfA und maximal 25 % pro Jahr für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens in den Steuerjahren 2020 und 2021 eingeführt.

  5. Fristen bei Investitionsabzugsbeträgen
    Die in 2020 endenden Fristen für die Verwendung von Investitionsabzugsbeträgen nach § 7g EStG werden um ein Jahr verlängert. Die Investition kann dementsprechend auch in 2021 getätigt werden, ohne negative steuerliche Folgen (Rückgängigmachung, Verzinsung der Steuernachforderung) befürchten zu müssen.

  6. Fristen bei Reinvestitionsrücklage
    Die Reinvestitionsfristen des § 6b EStG werden vorübergehend um ein Jahr verlängert.

  7. Steuerermäßigung bei Einkünften aus Gewerbebetrieb
    Der Ermäßigungsfaktor in § 35 EStG wird von 3,8 auf 4,0 des Gewerbesteuermessbetrags erhöht.

  8. Einmaliger Kinderbonus
    Es wird ein einmaliger Kinderbonus von 300 EUR für jedes im Jahr 2020 kindergeldberechtigte Kind bezahlt. Der Bonus wird mit dem steuerlichen Kinderfreibetrag verrechnet.

  9. Entlastungsbetrag für Alleinerziehende
    Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird von derzeit 1.908 EUR auf 4.000 EUR für die Jahre 2020 und 2021 angehoben.

  10. Dienstwagenbesteuerung
    Bei der Besteuerung der privaten Nutzung von Dienstwagen, die keine Kohlendioxidemission je gefahrenem Kilometer haben (=Hybridautos), wird der Höchstbetrag des Bruttolistenpreises von 40.000 EUR auf 60.000 EUR erhöht.

  11. Steuerliche Forschungszulage
    Der Fördersatz der steuerlichen Forschungszulage wird rückwirkend zum 1.1.2020 und befristet bis zum 31.12.2025 auf eine Bemessungsgrundlage von bis zu 4 Mio. EUR pro Unternehmen (bisher 2 Mio. EUR) gewährt.

  12. Hinzurechnungen
    Bei der Gewerbesteuer wird der Freibetrag für die existierenden Hinzurechnungstatbestände von 100.000 EUR auf 200.000 EUR erhöht (§ 8 Nr. 1 GewStG).

  13. Einziehung bei Steuerhinterziehung
    Durch die Einfügung eines neuen § 375a AO wird geregelt, dass künftig in Fällen der Steuerhinterziehung trotz Erlöschens des Steueranspruchs nach § 47 AO eine Einziehung rechtswidrig erlangter Taterträge nach §§ 73 bis 73c StGB angeordnet werden kann. Nach § 376 Absatz 3 AO wird die Grenze der Verfolgungsverjährung auf das Zweieinhalbfache (bisher: das Zweifache) der gesetzlichen Verjährungsfrist verlängert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner:

Henning Overkamp, Rechtsanwalt, Steuerberater, Geschäftsführer

Henning Overkamp

Rechtsanwalt, Steuerberater, Geschäftsführer

0251 322015-0
Henning.Overkamp

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.