LEISTUNG, DIE ÜBERZEUGT.
PARTNERSCHAFT, DIE BLEIBT.
KOMPETENZ, DIE BEWEGT.

Concunia - Der spezialisierte Partner der öffentlichen Hand

Concunia - Der spezialisierte Partner der öffentlichen Hand

Veröffentlicht: 04. Januar 2021

Externe Rotation des Abschlussprüfers bei Eigenbetrieben in NRW geplant

Zum 1. Januar 2021 soll nach § 2 Abs. 2 EigBetrDVO soll eine externe Rotation des Abschlussprüfers erfolgen, wenn der Abschlussprüfer zum Zeitpunkt der Entscheidung über die Beauftragung mindestens fünf Jahre hintereinander die Jahresabschlussprüfung durchgeführt hat.

Eine Beauftragung kann erst wieder erfolgen, sobald seit der letzten verantworteten Prüfung mindestens zwei Prüfungen durch einen anderen Abschlussprüfer verantwortet worden sind.

Begründet wird die Änderung mit dem Wegfall der bisherigen Bezugsregelung § 319a Abs. 1 S. 1 Nummer 4 HGB und dem Verweis, dass sich die Rotationsverpflichtung zwar nun in Artikel 17 der EU-Verordnung Nr. 537/2014 befindet, diese in Verbindung mit § 318 Abs. 1a HGB aber keinen geeigneten Bezugsrahmen mehr darstellt. Stattdessen orientiert sich die Neuregelung inhaltlich an Ziffer 6.2.6 des Public Corporate Governance Kodex des Landes Nordrhein-Westfalen (PCGK), da dieser laut der Änderungsverordnung einen „Maßstab guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung und Kontrolle“ darstellt. Ein Prüfungszyklus von fünf Jahren soll dafür sorgen, dass zum einen keine zu schnellen Rotationen nötig sind, zum anderen aber auch kein Näheverhältnis zwischen Prüfer und zu Prüfenden entsteht. Beide Fälle hätten nach der Änderungsverordnung einen negativen Einfluss auf das Prüfungsergebnis.

Das Institut der Wirtschaftsprüfer hat in den vergangenen Jahren schon mehrfach darauf hingewiesen, dass die Prüfungsqualität durch die Rotation nicht gesteigert wird und sich der Zeitaufwand und die Kosten der Prüfung in den ersten Jahren erhöhen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner:

Henning Overkamp, Rechtsanwalt, Steuerberater, Geschäftsführer

Henning Overkamp

Rechtsanwalt, Steuerberater, Geschäftsführer

0251 322015-0
Henning.Overkamp

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.