LEISTUNG, DIE ÜBERZEUGT.
PARTNERSCHAFT, DIE BLEIBT.
KOMPETENZ, DIE BEWEGT.
Veröffentlicht: 16. November 2021

Nach dem Entwurf des Gesetzes zur Änderung kommunalrechtlicher Vorschriften der Landesregierung – Drucksache 17/14304 – soll der § 94 GO NRW in der Weise geändert werden, dass die Übertragung der Finanzbuchhaltung nur noch auf andere juristische Personen des öffentlichen Rechts erfolgen kann.

Privatrechtliche Organisationen wie Tochtergesellschaften von Städten oder Gemeinden bzw. Wirtschaftsprüfer/Steuerberater sind danach von der Tätigkeit ausgeschlossen. Dies gelte nicht nur für die komplette Übertragung der Finanzbuchhaltung sondern auch in Teilen. Begründet wird das insbesondere mit dem Schutzniveau des Steuergeheimnisses. Die Vorschrift soll jedoch nicht für die Erstellung der Gesamtabschlüsse nach § 116 f. GO NRW gelten.

Ihr Ansprechpartner:

Andreas Jürgens, Diplom-Ingenieur, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Geschäftsführer

Andreas Jürgens

Diplom-Ingenieur, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Geschäftsführer

0251 322015-0
Andreas.Juergens

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.