LEISTUNG, DIE ÜBERZEUGT.
PARTNERSCHAFT, DIE BLEIBT.
KOMPETENZ, DIE BEWEGT.
Handeslblatt: Beste Wirtschaftsprüfer 2019 -  Concunia GmbH StBG WPGHandeslblatt: Beste Steuerberater 2019 -  Concunia GmbH StBG WPG
Veröffentlicht: 01. September 2018

Grundsätzlich setzt ein Vorsteuerabzug nach § 15 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 und 2 UStG voraus, dass gegenüber dem Abzug begehrenden Unternehmer eine Lieferung oder sonstige Leistung ausgeführt worden ist. Daher ist ein Steuerabzug erst nach vollständigem Erhalt der geschuldeten Leistung möglich.

Ausnahmsweise kommt ein Vorsteuerabzug auch schon dann in Betracht (§ 15 Abs. 1 Nr. 1 Satz 3 UStG), wenn die Leistung zwar noch nicht ausgeführt wurde, der den Vorsteuerabzug begehrende Unternehmer aber bereits über die Rechnung der noch zu einbringenden Leistung verfügt (Anzahlungsrechnung) und die Zahlung geleistet worden ist.

Jedoch nach dem Urteil „FIRIN“ des Unionsgerichtshofs vom 13. März 2014, (FIRIN, C-107/13, DStR 2014, 650) scheidet der Vorsteuerabzug aus einer Anzahlung aus, wenn der Eintritt des Steuertatbestands zum Zeitpunkt der Anzahlung unsicher ist.

Ihre Ansprechpartnerin:

Ute Jürgens, Diplom-Betriebswirtin (FH), Steuerberaterin, Geschäftsführerin

Ute Jürgens

Diplom-Betriebswirtin (FH), Steuerberaterin, Geschäftsführerin

0251 322015-0
Ute.Juergens

Ihr Ansprechpartner:

Joachim Welper, Diplom-Betriebswirt (FH), LL.M., Steuerberater, Geschäftsführer, Systemischer Business Coach (univ.)

Joachim Welper

Diplom-Betriebswirt (FH), LL.M., Steuerberater, Geschäftsführer, Systemischer Business Coach (univ.)

0251 322015-0
Joachim.Welper

Handeslblatt: Beste Wirtschaftsprüfer 2019 -  Concunia GmbH StBG WPG
Handeslblatt: Beste Steuerberater 2019 Concunia GmbH StBG WPG

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok