Veröffentlichungen zum Thema:
Concunia - Mennebröcker

Profil - Matthias Menebröcker

Concunia GmbH Münster

Matthias Menebröcker

Diplom-Jurist

Matthias Menebröcker

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Besteuerung der öffentlichen Hand
  • Kommunalrecht (insb. kommunales Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht)
  • Umstrukturierungen
  • Begleitung von Einspruchs- und Klageverfahren sowie Betriebsprüfungen

 

Publikationen:

  • Umsatzsteuer in der öffentlichen Verwaltung 2. Auflage,
    mit StB C. Trost, Freiburg: Haufe-Lexware, 2019, 567 Seiten.
  • Der steuerliche Querverbund, in: Hidien/Jürgens, Die Besteuerung der öffentlichen Hand,
    mit WP/StB A. Jürgens, München: Verlag C. H. BECK, 2017, Seite 1026-1101.
  • Vorsteuerabzug abgabenfinanzierter öffentlicher Einrichtungen und Sachen am Beispiel eines kommunalen Kurbetriebs – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Baden-Württemberg vom 18.10.2018
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, UR 03/2021, Seite 96-103
  • Umsatzbesteuerung dauerdefizitärer Leistungstätigkeit der öffentlichen Hand – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Niedersachsen v. 16.10.2019 – 5 K 286/18
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, DStR 51/2020, Seite 2824-2834
  • Grundfragen der Umsatzbesteuerung einer öffentlich-rechtlichen Organschaft – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Niedersachsen vom 16.10.2019 und zur EuGH-Vorlage des BFH vom 7.5.2020
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, DStZ 24/2020, Seite 973-984
  • Umsatzbesteuerung abgabenfinanzierter öffentlicher Einrichtungen und Sachen – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Baden-Württemberg v. 18.10.2018
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, MwStR 24/2020, Seite 1043-1054.
  • Umsatzbesteuerung der Nutzungsüberlassung durch die öffentliche Hand am Beispiel eines Bürgerhauses – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Rheinland-Pfalz vom 18.9.2019
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, ZKF 09/2020, Seite 198-202.
  • Kapitalertragsteuerpflicht einer kommunalen Gebietskörperschaft bei Beteiligung an Personengesellschaft – Besprechung des BFH-Urteils vom 26.06.2019 – VIII R 43/15
    mit WP/StB A. Jürgens, WPg 09/2020, Seite 528-534.
  • Verdeckte Gewinnausschüttungen im kommunalen Konzern – Begünstigte Dauerverlustgeschäfte können auch bei mittelbarer Beteiligung vorliegen!
    mit WP/StB A. Jürgens, WPg 19/2019, Seite 1062-1068.
  • Bundesfinanzhof erleichtert Rücklagenbildung bei Regiebetrieben – Besprechung der Urteile vom 30.01.2018 (Az.: VIII R 15/16, VIII R 42/15 und VIII R 75/13)
    mit WP/StB A. Jürgens, WPg 17/2018, Seite 1118-1124.
  • Ist der Vorsteuerabzug der öffentlichen Hand endlich geklärt? Eine systematische Betrachtung unter Berücksichtigung des BFH-Urteils v. 28.6.2017 (XI R 12/15) und der Schlussanträge der Generalanwältin am EuGH v. 19.4.2018 (C-140/17)
    mit WP/StB A. Jürgens, UStB 06/2018, Seite 168-176.
  • Wird der Gemeinderabatt für die Kommunen zur Kostenfalle? Auswirkungen des BMF Schreibens vom 24. Mai 2017 auf den Gemeinderabatt nach § 3 der Konzessionsabgabenverordnung
    mit RA/StB H. Overkamp, der gemeindehaushalt 01/2018, Seite 16-19.
  • Umsatzsteuerliche Behandlung weitergeleiteter Zuschüsse an Eigengesellschaften – BFH bestätigt mit Urteil vom 10.08.2016 seine ständige Rechtsprechung zu steuerbaren Leistungsbeziehungen zwischen jPöR und Eigengesellschaft
    mit WP/StB A. Jürgens, WPg 16/2017, Seite 976-980.
  • Unternehmereigenschaft der öffentlichen Hand – Anm. zum BMF-Schreiben vom 16.12.2016
    mit StB C. Trost, DB 14/2017, Seite 744-749.
  • Neuregelung der Besteuerung der öffentlichen Hand: Optionserklärung juristischer Personen des öffentlichen Rechts
    mit StB C. Trost, DB 45/2016, Seite 2622-2627.

 

Veranstaltungen/Referent:

Weiterlesen